Warum eine Genossenschaft ?

Bürger-Energiegenossenschaft: Energieversorgung aus Bürgerhand

Die Genossenschaft ist eine allen offenstehende Form der gesellschaftlichen Selbstorganisation und der kooperativen Selbsthilfe. Das Konzept fördert die soziale, kulturelle und ökonomische Partizipation.

Weltweit gibt es 800 Mio Genossenschaften in über 100 Ländern, allein 5.700 Genossenschaften mit 19,6 Mio Mitgliedern in Deutschland. Darunter auch zahlreiche erfolgreiche Bürger-Energiegenossenschaften.

Die Unternehmensform der Genossenschaft bietet einen sicheren Rahmen für gemeinsame Projekte: hohe Transparenz, demokratische Mitspracherechte der Mitglieder und jährliche Überprüfung durch den Genossenschaftsverband. Der gesetzliche Rahmen für diese Unternehmensform ist durch das Genossenschaftsgesetz gegeben.

Jedes Mitglied ist Eigentümer der Projekte und zugleich Nutznießer der Aktivitäten.

Jedes Mitglied hat auf der Generalversammlung eine Stimme - unabhängig von der Anzahl der erworbenen Anteile.

Weitere Informationen

www.genossenschaften.de/was-ist-eine-genossenschaft

Magazin Genossenschaftliche Allgemeine

https://genossenschaftliche-allgemeine.de/

Magazin des Genossenschaftsverbands – Verband der Regionen

https://www.genossenschaftsverband.de
/newsroom/magazin-genial/uebersicht/

 

 

Die Genossenschaftsidee: "Was einer allein nicht schafft, das schaffen viele."

 



Was ist demokratischer und sicherer als wenn Bürger gemeinsam in eine unabhängige und zukunftsfähige Energieversorgung investieren und davon angemessen profitieren