• Das Ziel unserer Energiegenossenschaft:>
    Das Ziel unserer Energiegenossenschaft:
    eine klima- und umweltfreundliche Energieversorgung und Mobilität in der Region Harz

BürgerEnergie Harz eG

Preisentwicklung bei Stromspeichern

  • Kategorie: Aktuelles
  • Veröffentlicht: Donnerstag, 27. Juni 2019 16:05
  • Geschrieben von Cornelia Grote-Bichoel
  • Zugriffe: 1403

Die Preise für Photovoltaik-Speicher sind zuletzt innerhalb von drei Jahren (von 2013 auf 2016) um rund 40% gesunken. Zu dieser Einschätzung kommt der Bundesverband Solarwirtschaft und die Speichermesse -ees Europe- aufgrund aktueller Befragungen innerhalb der Branche.

Dieser spürbare Preisnachlass hat bereits dazu geführt, dass sich nahezu jeder zweite Privathaushalt in Deutschland, der sich heute für eine eigene Photovoltaik-Anlage entscheidet (üblicherweise <10 kWp), einen Solarstromspeicher direkt mit installiert! So wurden allein 2016 rund 20.000 neue Solarstromspeicher in Eigenheimen und kleinen Gewerbebetrieben in Deutschland installiert.

Preiserhebung 2016 (ohne MwSt.)

 stromspeicher preisentwicklung

Ein Untersuchungsbericht der RWTH Aachen ("Speichermonitoring 2016") kommt hinsichtlich der Preisentwicklung zu ähnlichen Ergebnissen.

Demnach sinken die Preise für Solarstromspeicher mit Lithium-Ionen Technologie für den Heimgebrauch derzeit um rund 18% pro Jahr. Bei Blei-Speichern ist der Preis-Nachlass mit rund 5% jährlich nicht ganz so hoch.

Darüber hinaus weist der Preisindex selbst auf verschiedene Preis-Faktoren hin, die für die Preisgestaltung ausschlaggebend sind. So wurden die teilnehmenden Firmen auch nach Spezifikationen gefragt, die sie für die Einschätzung des Preises als wichtig erachten. Genannt wurden:

  • die Einbindung des Solarstromspeicher in die Hauselektrik: AC-gekoppelte oder DC-gekoppelte Speicher
  • Garantieleistungen seitens des Herstellers
  • die Anzahl der Ladezyklen
  • der Installationsaufwand
  • weiterführende Funktionalitäten hinsichtlich Regelenergiemarkt, Notstromoption und Einbindung von Elektroautos

Alternative Vergleichsgröße: "Kosten pro gespeicherte Kilowattstunde"

Um diesem Umstand Rechnung zu tragen, dass die Leistungsdaten eines Solarstromspeicher erwartungsgemäß auch ihren Teil zur Preis-Gestaltung beitragen, hat sich in der Speicherbranche noch ein zweiter Wert als Preis-Angabe etabliert: die Kosten für eine gespeicherte Kilowattstunde Strom. Sprich: was kostet es umgerechnet, 1 kWh Strom mit einem Solarstromspeicher zu speichern?

Der Rechenweg

Im Unterschied zum obigen Preisindex wird der Geräte-Preis nicht nur ins Verhältnis gesetzt zur nutzbaren Speicherkapazität (1.290 € / kWh bei 6 kWh nutzbarer Speicherkapazität insgesamt), sondern er berücksichtigt außerdem noch die Anzahl der Ladezyklen und den Systemwirkungsgrad eines Photovoltaik Speicher. Preis-Faktoren, die als solche beim Preisindex von pv magazine und Büro F sowie beim Speichermonitoring der RWTH Aachen bereits zur Sprache kamen.

Rechenschritt 1

Nennkapazität x Anzahl der Vollzyklen = theoretisch speicherbare Energiemenge

Rechenschritt 2

theoretisch speicherbare Energiemenge in praktisch speicherbare Energiemenge umrechnen, indem die Entladungstiefe und der Systemwirkungsgrad prozentual abgezogen werden

Rechenschritt 3

Investitionskosten / Endkundenpreis (für die gleiche technische Ausstattung) durch die praktisch speicherbare Energiemenge teilen ergibt den Preis pro gespeicherte Kilowattstunde Strom

Hierzu eine Beispielrechnung anhand der sonnenBatterie:

Rechenschritt 1

Nennkapazität 6,0 kWh x 10.000 Vollzyklen = 60.000 kWh theoretische Speichermenge

Rechenschritt 2

60.000 kWh im Verhältnis zu 100% Entladungstiefe, 98% Wirkungsgrad der Batterie (-1.200 kWh) und 96% Wirkungsgrad des Batteriewechselrichters (-2.400 kWh) ergibt 56.400 kWh nutzbare Speichermenge

Rechenschritt 3

10.990€ Endkundenpreis (brutto inkl. MwSt., zzgl. Installation) geteilt durch 56.400 kWh = 19,5 Cent pro gespeicherte kWh

Hohe Aussagekraft dieser Preisangabe

"Selbst erzeugten Solarstrom zu speichern würde Sie mit diesem Photovoltaik Speicher rund 20 Cent pro Kilowattstunde kosten." Diese Aussage ist als Preisvorstellung sehr greifbar! Sie vermittelt einen plastischen Eindruck und ein Gefühl davon, was dieser Solarstromspeicher wirklich kostet. Denn 20 Cent pro Kilowattstunde lassen sich sehr gut in Bezug setzen zu den eigenen Kosten für den Haushaltsstrom, die bei knapp 30 Cent pro Kilowattstunde liegen dürften. Dass der Photovoltaik Speicher im Umkehrschluss brutto 1.832€ pro Kilowattstunde nutzbare Speicherkapazität kostet bzw. 10.990€ insgesamt liefert schon weniger ein Gefühl für den wirklichen Preis, da hier der Bezugsrahmen fehlt. Die Kosten für die gespeicherte Kilowattstunde Strom setzen so auf einfache Weise den reinen Geräte-Preis mit der praktisch speicherbaren Energiemenge in Bezug.

https://www.solaranlagen-portal.com/photovoltaik/stromspeicher/preise

Standorte der BürgerEnergie Harz PV-Anlagen

Projekte in Vorbereitung:

Photovoltaik-Freiflächenanlage

20220324 Präsentation (PDF) des Projektstands PV-Freiflächenanlage Dörnten zur Online-Informationsveranstaltung am 24.03.2022

Online-Informationsveranstaltung vom 24.03.2022 (PDF).

20220214 einmessung probebohrung kabelanschluss weg mit bgmst 300

Aktuelles zur PV-Freiflächenanlage in Dörnten.

 

 

Unsere Anlagen:

aktuelle Leistungsdaten

 

beh anlagen kumuliert 022022 300Erzeugter Solarstrom und Einsparung CO2 aller BEH-Anlagen seit Inbetriebnahme.

Die PV-Erträge unserer Anlagen im Februar, März und April 2022.

PV-Jahreserträge (2019, 2020, 2021) seit Inbetriebnahme.

Die BEH stellt sich vor:

auf dem Markt der Nachhaltigkeit am 31.05.2022

 

Die Bürgerenergie Harz eG ist auf dem Markt der Nachhaltigkeit vertreten. Wir informieren an unserem Stand über unsere neuesten Projekte und Energieerzeugung in Bürgerhand.

Der Markt der Nachhaltigkeit findet am 31.05. von 16:30 bis 21:00 Uhr im Foyer und auf dem Vorplatz des Kreisgebäudes, Klubgartenstraße 6, in Goslar statt. Schauen Sie vorbei und kommen Sie mit uns ins Gespräch.

Mehr Informationen unter https://www.klimafreundlich-lk-gs.de/markt-der-nachhaltigkeit/

Mitwirkende gesucht

Ihr Engagement ist gefragt für die regionale Energiewende

 

Für neue Projekte und eine erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit suchen wir weitere ehrenamtliche Unterstützer. Engagieren Sie sich mit Ihren Ideen, Kompetenzen und persönlichen Fähigkeiten in unserer Genossenschaft. Unsere Projekte sind ein Baustein der regionalen Energiewende im Harz.

Erfahren Sie mehr:

Gemeinde Liebenburg

erwirbt weitere BEH-Anteile

 

Der Bau-, Umwelt- und Naturausschuss (BUNA) der Gemeinde Liebenburg hat am 16.5.22 beschlossen vier weitere Anteile à 500 Euro an der Bürgerenergie Harz eG zu erwerben. Wir freuen uns sehr über das entgegengebrachte Vertrauen und die langjährige Zusammenarbeit mit der Gemeinde Liebenburg.

Die Goslarschen Zeitung berichtete am 24.05.2022 (PDF).

 

Neuer BEH-Flyer:

PV-Freiflächenanlage in Dörnten - eine Investition in die Zukunft

20220324 Präsentation (PDF) des Projektstands PV-Freiflächenanlage Dörnten zur Online-Informationsveranstaltung am 24.03.2022

Flyer zum Download (PDF, 756 KB)

 

 

Wer wir sind

 

Wir - Bürger und Bürgerinnen aus der Region Harz - wollen die Energiewende in unserer Region gemeinsam vorantreiben. 

Zu diesem Zweck haben wir eine Energiegenossenschaft gegründet, die regenerative Energie in der Region erzeugen und die Bürger damit versorgen wird.

Die Idee entstand innerhalb lokaler Initiativen und Projekte zur Regionalentwicklung in den Gemeinden Liebenburg und Wolfshagen.

Wer unser Vorhaben durch seine Mitarbeit unterstützen möchte, ist herzlich eingeladen.

Gemeinsam kann gelingen, was die Möglichkeiten eines Einzelnen übersteigt.

 

 

 

 

Die Gründung der Energiegenossenschaft und die Planung der geschäftlichen Aktivitäten wurde in drei Arbeitsgruppen vorbereitet:

AG Finanzen

AG Projektakquise

AG Öffentlichkeitsarbeit

Seit der Gründung werden die Aufgaben der AG Finanzen vom Vorstand wahrgenommen, die anderen beiden Arbeitsgruppen setzen ihre Arbeit fort. Die AG Projektakquise wurde in AG Projektakquise und Projektbegleitung umbenannt.

Bürger mit technischer und finanzwirtschaftlicher Expertise gehören zum Team.

Unterstützt und begleitet werden wir von der Energie Ressourcen Agentur (ERA) Goslar und dem Dienstleister ENVIBE.

 

 

Wer uns etwas mitteilen möchte, Fragen hat oder sich mit uns aktiv für die Energiewende engagieren möchte, findet hier unsere Kontaktdaten und -formulare:

 

 

Was wir wollen

 

Unser Ziel ist eine nachhaltige klima- und umweltfreundliche Energieversorgung und Mobilität in der Region Harz - für uns und die kommenden Generationen.

Dies wollen wir erreichen durch die verstärkte Nutzung erneuerbarer Energien vor Ort, durch Energieeinsparung und höhere Ressourceneffizienz.

Damit wir schrittweise unabhängig werden von Kohle, Öl und Atomstrom und unsere Potentiale vor Ort nutzen.

 

In einer Energiegenossenschaft können Bürger, Vereine, Kommunen und Unternehmen demokratisch entscheiden, welche regionalen Energieprojekte sie gemeinsam umsetzen. Sie gestalten die Energiewende vor Ort und profitieren gemeinsam vom Ertrag.

Erfolgreiche Energiegenossenschaften engagierter Bürger gibt es schon an vielen Orten in Deutschland. Sie versorgen sich und ihre Mitbürger mit Strom aus Sonnen-, Wind-, Wasserkraft und Biomasse.

Viele dieser Energiegenossenschaften arbeiten im Verbund der Bürgerwerke zusammen.

Die Bürgerwerke bündeln verschiedene Aktivitäten für die Energiegenossenschaften:

Sie kaufen den Strom der Energiegenossenschaften und liefern ihnen so einen stabilen Ertrag für neue Projekte und zur Ausschüttung an ihre Mitglieder

Sie verkaufen den regional produzierten Ökostrom an ihre Kunden.

Sie garantieren über ein Wasserkraftwerk die Versorgungssicherheit mit Ökostrom, wenn Wind und Sonne nicht zur Verfügung stehen.

Diesem Verbund der Bürger-Energiegenossenschaften haben wir uns mit der BürgerEnergie Harz eG angeschlossen.

 

Unser regional erzeugter Ökostrom wird zu 100% von den Bürgerwerken abgenommen. Dort können Mitglieder und andere Kunden den von uns erzeugten Strom beziehen.

 

 

 

Wie es funktioniert

 

Jedes Mitglied beteiligt sich mit mindestens einem Anteil à 500 € an der Genossenschaft - Kapital für Energieprojekte. Jedes Mitglied ist anteilig Eigentümer der Projekte und am Ertrag der Aktivitäten beteiligt.

Die BürgerEnergie Harz eG wurde am 29. August 2018 gegründet und am 21.01.2019 im Genossenschaftsregister des Amtsgerichts Braunschweig eingetragen.

136 Gründungsmitglieder zeichneten 481 Genossenschaftsanteile. Mittlerweile verzeichnet die Genossenschaft 191 Mitglieder mit 856 Anteilen (25.10.2020).

 

 

 

Erste Photovoltaikprojekte in Liebenburg, Langelsheim und Goslar sind fertiggestellt. Eine Freiflächenanlage ist in Vorbereitung.

Weitere Projekte können Sie mit uns ins Leben rufen. Dazu müssen Sie kein Mitglied der Genossenschaft sein.

Machen Sie einen Vorschlag!

 

Solarflächen gesucht 

 

Welche Projekte außerhalb der Photovoltaik in Betracht kommen, erfahren Sie hier.

 

Machen auch Sie mit!

 

 

 

Kooperationspartner

Was uns antreibt

Gemeinsam und solidarisch an der Energiewende bauen, das ist mein Ding.
Warum bin ich dabei? Weil mir dieser Planet am Herzen liegt. Energie ist notwendig - darum erzeugen wir sie regenerativ!
Ich möchte gemeinsam mit der BürgerEnergie Harz e.G. Projekte für die Wärmewende im Oberharz und zur Steigerung der Energieeffizienz in den oberharzer, kommunalen Liegenschaften entwickeln und umsetzen.
Ich engagiere mich, weil ich schon vor Jahren (zu Zeiten der Lokalen Agenda 21) eine Genossenschaft mitgründen wollte. Jetzt geht’s los!
Gemeinsam sind wir stark im Umwelt- und Klimaschutz!
Jeder kann in seinem Bereich etwas beitragen, den CO2-Ausstoß zu senken, als Energie-Genossenschaft können wir gestalten.